59. Kölner Schüler- und Jugendstadtmeisterschaft

(MG - 25.05.2015)

Der Kölner SV richtete am Pfingstwochenende die bereits 59. Ausgabe der offenen Kölner Schüler- und Jugendstadtmeisterschaften aus. Erstmalig wurde diese Veranstaltung als internationales Jugendturnier (Cologne International Junior Cup) ausgeschrieben und bereits im ersten Jahr folgten junge Sportlerinnen und Sportler aus Belgien, Luxemburg und sogar dem entfernten Katar der Einladung. In den nächsten Jahren soll der Internationale Charakter dieser Veranstaltung weiter etabliert werden.

Auch für einige Kinder des 1. BC Beuel bot das Turnier in der Nachbarstadt Köln eine willkommene Gelegenheit, das Gelernte in der Praxis auszuprobieren bzw. sich auf die nächsten Ranglistenaufgaben vorzubereiten.

 

Tag 1 war den jüngeren Altersklassen U6-U13 vorbehalten).

Für die ganz jungen der Altersklasse U6 und U8 wurde jeweils Vielseitigkeitsturnier durchgeführt. Der Veranstalter hatte sich einen aus 10 Stationen bestehenden abwechslungsreichen Parcours für die Kleinen ausgedacht, bei dem Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Koordination gefragt waren.

 

Alle Teilnehmer der beiden Vielseitigkeitsturniere

 

Unter den 6 Teilnehmern des Altersklasse U6 war die vierjährige Mairin Giesler als allerjüngste Teilnehmerin dabei. Sie freute sich später sehr über ihre erste gewonne Medaillie, die sie bei der Siegerehrung entgegen nehmen durfte.

 

VST U6; ganz links Mairin Giesler

 

Das Vielseitigkeitsturnier U8 hatte sage und schreibe 26 Teilnehmer. Ein Beueler Trio war es dann, welches die besten Punktwertungen an diesem Tag erzielte. Isabeau Sinner, Benjamin Klein und Malte Brögger wurden nach ganz oben auf das Podium gerufen.

 

Isabeau Sinner, Benjamin Klein und Malte Brögger schaften die besten Leistungen im VST U8

 

Ebenso erfolgreich absolvierten Hannah Brummert, Fabio Hosnofsky, Tom Klein und Ben Kowolik das Vielseitigkeitsturnier (hoffentlich wurde an dieser Stelle niemand vergessen).

Alle Kinder erhielten als Belohnung eine Urkunde und eine Medaillie.

 

Neben den Vielseitigkeitsturnieren wurde natürlich auch viel Badminton gespielt.

In der Altersklasse U9 schaffte Luis Schäfer in seiner Gruppe den 3. Platz.

Für die ganz Spielstarken Spieler gabe es eine eigene Wertung. In der Konkurrenz U9+ wurde Alexander Becsh international eingerahmt Zweiter. Vor ihm ein Spieler aus Belgien und auf Platz 3 ein Spieler aus dem Emirat Katar. Yannick Thiele folgte auf Platz vier und Tom Klein wurde direkt dahinter Fünfter.

 

Im U11+ starteten Tim Kowolik, Philipp Irsen und Niklas Hosnofsky für die B.A.B.B.. Tim und Niklas erreichten in ihrer Vierergruppe jeweils einen tollen 2. Platz. Leider sah der Modus dieser Konkurrenz vor, dass nur die Gruppenersten in die KO-Runde einziehen konnten.

 

Im ME U11 war es Sarah Sophie Brummert, die knapp an der KO-Runde vorbeischrammte. Bei dem Mädchen U11+ erreichte India Sinner den 3. Platz in ihrer Gruppe.

 


 

 

 

Am Sonntag fanden die Einzelkonkurrenzen U15-U21 statt. Hier waren Spieler der B.A.B.B. allerdings rar gesäht. Vom 1. BC Beuel war lediglich Selina Giesler bei den Mädchen U17 dabei. Sie entschied sich für die sportliche Herausforderung, in der höheren Altersklasse zu starten und das zu Recht. Die Gruppenphase überstand sie trotz guter Konkurrenz und stand sodann im Halbfinale. Dort wurde Selina netterweise von Reni Hasan gecoacht, die mit einigen Schülern des 1. BC Düren vor Ort war. Selina zeigte ein starkes Spiel, unterlag ihrer Refrather Konkurrentin aber ganz knapp mit 21:23 und 19:21. Das nachfolgende Spiel um Platz 3 entschied Selina dann relativ sicher mit 21:14 und 21:17 für sich.

 

Siegerehrung ME U17: 3. Selina Giesler (1. BC Beuel), 1. Melisa Gür (Kölner SV), 2. Laura Weilberg (TV Refrath)

 

Unsere zukünftige FSJ-lerin Marie Cronenberg (BC Rheinbach) mischte im ME U19/U21 mit und holte dort Platz 2. In einem sehenswerten Dreisatzfinale unterlag sie mit 21:16, 13:21, 17:21.

 

Siegerehrung ME U19/U21: 3. Dilara Gür (Kölner SV), 1. Friederike Henze (SSV WBG Bochum), 2. Marie Cronenberg (BC Rheinbach)

 

Der Pfingstmontag bildete mit den Doppel- und Mixed-Konkurrenzen den Abschluss der Kölner Stadtmeisterschaften.

 

Im Jungendoppel U11 für den 1. BC Beuel dabei: die Brüder Benjamin Klein und Tom Klein. Beide trauten sich, gegen die wesentlich ältere Konkurrenz anzutreten, denn Benjamin gehört eigentlich der AK U9 an und Tom wäre noch der AK U7 zuzuordnen. Die beiden machten ihre Sache ganz prima und spielten für ihr junges Alter schon ein sehr beeindruckendes Doppel. Vier tolle Spiele, aber leider war gegen die körperlich überlegenen Gegner kein Sieg möglich. Aber es gelang Benjamin und Tom sogar, gegen die späteren Sieger aus Belgien den ersten Satz für sich zu entscheiden.

 

Selina Giesler trat im MD U17 zusammen mit Corinna Hoffschulz (SSV Lützenkirchen) an. Obwohl erstmalig zusammen auf dem Feld konnten die beiden die Gruppenphase für sich entscheiden, unterlagen danach aber im Halbfinale und Spiel um Platz 3 und wurden Vierte.

 

Im Spiel um Platz 3 des Mixed U19 traf Marie Mußhoff (mit Christoph Tietz vom TG Mülheim/Köln) auf Marie Cronenberg (BC Rheinbach)/Dennis Lin (Pulheimer SC) aufeinander. Das Duo Cronenberg/Lin konnte sich hier durchsetzen. Platz 3 für die BC-Rheinbach-Marie und Platz 4 für die 1. BC Beuel-Marie.

 

Marie Mußhof und Christoph Tietz in Aktion

 

Im wahrsten Sinne den (krönenden) Abschluss des Turnier bildete das Finale im Mixed U15. Während alle anderen Konkurrenzen bereits beendet waren, kämpften zwei Paare noch mit letzten Kräften um den Sieg in dieser Disziplin. Dabei Selina Giesler mit ihrem neuen Mixedpartner Corvin Schmitz (TV Refrath). Das war das erste gemeinsame Turnier für die beiden. Schon im ersten Gruppenspiel trafen sie auf starke Gegenwehr durch eine Gelsenkirchener Paarung. Da blieb keine Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, Selina und Corvin mussten direkt voll ran und konnten dann das Spiel und schließlich die Gruppe gewinnen. Im Halbfinale gab es einen relativ entspannten Zweisatzsieg gegen ein Mixed aus Luxemburg. Danach folgte das besagte packendes Finale gegen die Refrather Jannick Mötting/Nele van der Coelen. Es gab viele sehenswerte, teilweise sehr lange Ballwechsel und das obwohl es für Selina und Jannick das 13., für Nele das 14. und für Corvin sogar das 16. Spiel in zwei Tagen war. Am Ende konnten sich Selina und Corvin mit 21:14, 18:21 und 21:16 durchsetzen. Die Zuschauer applaudierten nach dem Match beiden Paarungen für ihre tolle Leistung.

 

Siegerehrung Mixed U15: 3. Caner Özbasaran/Isabel Rose (Kölner SV), 1. Selina Giesler/Corvin Schmitz (1. BC Beuel/TV Refrath), 2. Nele an der Coelen/Jannick Mötting (TV Refrath)