Queen Games Cup 2015
Alte und neue Freunde



 

Ich gebe es zu: gerne bin ich in der Turnierleitung des Queen Games Cup. Wir versuchen noch immer eine Veranstaltung aufzuziehen, an dem Spielerinnen und Spieler aller Spielniveaus ihre ersten Turnierschritte gehen können. Und gleichzeitig möchten wir nicht nur im Rahmen der Young-Master-Serie des Badmintonlandesverbandes NRW Topnachwuchskräften die Gelegenheit bieten, sehr gutes Badminton zu zeigen.

 

 

Dieses Jahr konnten wir 191 Meldungen für die beiden Turniertage verzeichnen. Leider konnten nicht alle Gemeldeten antreten, dennoch zeigte ein Blick in die Erwin Kranz-Halle eine volle Tribüne.

 

Und wir erfreuten uns an einer langen Reihe von „alten“ Freunden. Spielerinnen und Spieler, die schon oft den Queen Games Cup besuchten. Die einstmals kleinsten und jüngsten spielen längst in U13 oder U15. Oder sind jetzt in Coachfunktion dabei , um ihren Vereinsnachwuchs zu unterstützen.

Und wir gewinnen auch neue Freunde! „Wir kommen im nächsten Jahr wieder und bringen mehr Kinder mit“ – super so etwas zu hören! Und wenn spontan eine Spielerin U11 am nächsten Tag wiederkommen will, um sich bei U13 auszuprobieren, dann scheint es ihr das Turnier gefallen zu haben.

 

 



Die Siegehrungen des Queen Games Cup 2015

Jungeneinzel U9

3. Tom Klein (1. BC Beuel) - 1. Benjamin Klein (1. BC Beuel) - 2. Rafe Kenji Braach (STC BW Solingen)

 

 

Jungeneinzel U10

3. Philipp Euler (TV Refrath) - 1. Alexander Becsh (1. BC Beuel) - 2. Justin Dang (STC BW Solingen)

 

 

Jungeneinzel U11

3. Kevin Dang (STC BW Solingen) - 1. Til Gatzsche (1. BC Beuel) - 2. Julian Strack (TV Refrath)

 

 

Jungeneinzel U13A

3. Til Gatzsche (1. BC Beuel) - 1. Simon Rieck (1. BC Beuel) - 2. Mark Euler (TV Refrath)

 

 

Jungeneinzel U13B

3. Thomas Greuel (BC Witterschlick) - 1. Niklas Hosnofsky (1. BC Beuel) - 2. Tim Barion (TV Refrath)

 

 

Jungeneinzel U15A

3. Jannick Mötting (TV Refrath) - 1. Ben Gatzsche (1. BC Beuel) - 2. Corvin Schmitz (TV Refrath)

 

 

Jungeneinzel U15B

3. Jakob Pessara (TV Refrath) - 1. Yek Kian (PSV Gelsenkirchen) - 2. Jonas Merten (DJK Teutonia Waltrop)

 



QGC-Galerie 2015

Die Pokale und Spiele sind angerichtet

 

 

 

 

Queen Games Chef Rajive Gupta inmitten der Spielerinnen und Spielern


 

 

 

 

 

Nicht durchgängig, aber aus meiner Erfahrung mehr als die Jahre zuvor, wurde unser Modus (Schweizer System) positiv angenommen wurde. Begrüßt wurde ebenso, dass wir fünf Spielrunden eingeplant hatten, womit für die Kids vier Spiele garantiert waren. So waren (fast) alle bis zum Schluss begeistert dabei. Die im letzen Jahr von uns eingeführte Zählweise bis 11 (bei zwei Gewinnsätzen) findet mehr Akzeptanz als kritische Worte. Wieder erlebten wir spannende Spiele und auch spannende Entscheidungen über die Plätze.

Es zeigte sich, dass es Satzgewinne wichtig sind für die Platzierung oder sogar die Punktezahl den Ausschlag geben kann, ob ich auf dem Treppchen stehe oder daneben. Ich verweise hier gerne auf die Ergebnislisten, die einen stärkeren Eindruck auf die oft engen Entscheidungen liefern, als ich berichten kann.

 

Wir richteten es so nein, dass wir die Kinder pro Disziplin aufriefen. Wir stellten dann die Paarungen zusammen und auf der Wartebank lauerten die Spielpaare

gemeinsam auf das nächste freie Spielfeld. Daher konnten wir fünf Runden spielen und dennoch vor dem Zeitplan enden, so dass für alle der Heimweg noch im Hellen beginnen konnte.

Die Begeisterung fast aller Beteiligten während der Turnierverlaufs erfreute uns als Turnierleitung. Doch der Applaus galt zu Recht den Spielerinnen und Spielern, die sich den Weg auf das Treppchen erkämpften. Neben Pokal und Urkunde (und dem dem Queenie für die Ersten) gab es Beifall und es wurden reichlich Fotos

geschossen.

 

Der letzte des Höhepunkt an jedem Turniertag stellt die Verlosung von Spielen der Firma Queen Games dar. Wir fanden immer Glücksfeen, die es schaffen, aus der Lostrommel für alle anwesenden Kinder Gewinne zu ziehen.

Rajive Gupta verteilte dann selbst die mitgebrachten Spiele an die Losgewinner. So konnten auch die weniger erfolgreichen Spielerinnen und Spieler etwas mit nach Hause nehmen.

 

 

(Michael Joswig, 26.10.2015)

 



Endranglisten 2015

 
 U9   
 U10   
 U11    
  U13 A    
  U13 B    
  U15 A    
  U15 B   
Jungen 
Maedchen 

Gesamter Turnierverlauf

Gesamter Turnierverlauf U9-U11

Gesamter Turnierverlauf U13-U15

Anzuschauen mit der (kostenlosen Demoversion) der SPORT Software

 

 

 

 



 

 

 

Mädcheneinzel U9

3. Helene Ufer (1. BC Beuel) - 1. Isabeau Sinner (1. BC Beuel) - 2. Isabel Klebau (SV Bergfried Leverkusen)

 

 

Mädcheneinzel U10

3. Jean Sensener (TSV Heimaterde Mülheim) - 1. Marie Sophie Stern (SpVgg. Sterkrade-Nord) - 2. Jolina Abel (1. BC Beuel)

 

 

Mädcheneinzel U11

3. Cara Siebrecht (TSV Heimaterde Mülheim) - 1. Sandra Skopek (BC Herscheid) - 2. Sophie Heidebrecht (TSV Gelsenkirchen)

 

 

Mädcheneinzel U13A

3. Sandra Skopek (BC Herscheid) - 1. Svea Stempiak (1. BV Mülheim) - 2. Julia Meyer (1. BV Mülheim)

 

 

Mädcheneinzel U13B

3. Lena Schwerm TV Refrath (1. BC Beuel) - 1. Laura Kosig (PSV Gelsenkirchen) - 2. Carolin Gußmann (TuS 05 Oberpleis)

 

 

Mädcheneinzel U15A

3. Nina Becker (1. BC Beuel) - 1. Selina Giesler (1. BC Beuel) - 2. Luisa Lauer (TV Refrath)

 

 

Mädcheneinzel U15B

3. Mia Korth (TuS 05 Oberpleis) - 1. Sofia Simon (TuS 05 Oberpleis) - 2. Nele Sophie Wozny (TV Kall)

 



 

 

 

 

 

Bundesligastars besuchen die Kleinsten: Erik Meijs und Birgit Michels

 

 

Die ersten Spiele werden gleich ausprobiert.