B.A.B.B. rockt den Tönissteiner Jugend Cup

REMAGEN, 07.05-08.05.2016

Zum mittlerweile 14. Mal fand wie immer am ersten Wochenende im Mai in Remagen der Tönissteiner Junior Cup statt. Zahlreiche Spieler des 1.BC Beuel nutzten die Gelegenheit um sich auch in diesem Jahr im benachbarten Bundesland in den Disziplinen Mädchen- und Jungeneinzel in den Altersklassen U9-U19 zu messen.

 

 

Das Turnier war wie gewohnt ausgezeichnet organisiert und neben tollen Sachpreisen für alle Teilnehmer wurden die Spieler wieder mit gratis Getränken des Tönissteiner Privatbrunnens erfrischt. Das war auch nötig, denn – auch schon traditionell - knallte die Sonne doch an beiden Tagen der Halle ordentlich aufs Dach.

 

Samstag standen die Wettbewerbe U11, U15, U19 auf dem Programm, wobei die Beueler ‚nur‘ in den Altersklassen U11 und U15 angetreten sind. Die Ergebnisse der Beueler Athleten waren dann aber auch herausragend. Bei den Mädchen U11 spielten India und Isabeu Sinner mit schönen Erfolgen und ließen einige ältere Mädchen hinter sich. Medaillenplätze erreichten Christina Held mit dem 3. Platz und Anna Mejikowskiy durfte sich ganz nach oben auf das Treppchen stellen. Bei den Jungen U11 kam es zu einer dramatischen Hitzeschlacht im Finale. Letztendlich machten die drei Beueler Starter die Podiumsplätze untereinander aus. Es siegte Julian Strack vor Til Gatzsche und Phillip Irsen.

 

 

Bei den U15er Mädchen war Nina Becker die einzige Starterin vom 1. BC Beuel. Sie siegte vor Sarah Bertuleit die ja auch ein bekanntes Gesicht in der BABB ist.

 

 

Bei den Jungs U15 waren es Simon Rieck, der sich über den 3. Platz im Wettbewerb freute und Ben Gatzsche der in einem hochklassigen Finale den Titel errang.

 

Am Sonntag standen in der Rheinhalle dann die Wettbewerbe U13 und U17 an. Anna Mejikovskiy ließ auch in der höheren Altersklasse U13 keine Fragen offen und holte die Goldmedaille.

 

 

Simon Rieck benötigte im Finale zwar einen dritten Satz aber auch er freute sich letztendlich über den 1. Platz im U13er Wettbewerb.

 

 

Nina Becker und Ben Gatzsche nutzten ebenfalls die Gelegenheit um auch in der höheren Altersklasse U17 ein wenig mitzumischen. Ben Gatzsche gelang es dann ebenfalls in der älteren Altersklasse ein zweites Mal als Sieger geehrt zu werden.

 


 

 

 

Die hohen Temperaturen in der Halle waren für Sportler wie für Zuschauer eine echte Herausforderung und die erfrischenden Getränken des Sponsors wurde reichlich genutzt. Etwas besser hatten es da die kleineren Teilnehmer der Altersklassen U9 und U10. Sie trugen ihre Begegnungen am Sonntag in der benachbarten und deutlich kühleren Halle der Realschule aus.

 

Hier drückte sich die zahlenmäßige Überlegenheit unserer Spieler dann auch im Ergebnis aus.

Bei den Mädchen wurden die Altersklassen U9 und U10 gemeinsam ausgespielt, aber getrennt gewertet. Und so errangen am Ende mit Isabeau Sinner und Jolina Abel beide Finalteilnehmerinnen den ersten Platz ihrer jeweiligen Altersgruppen U9 und U10.

Helene Ufer wurde Zweite in der Klasse U9 und Greta Schmitt erkämpfte sich den dritten Rang in der Gruppe U10.

 

 

 

Bei den Jungs machten die Beueler in der am stärksten besetzten Gruppe U9 die Podestplätze unter sich aus. Ben Rieck erreichte den dritten Platz während Benjamin Klein seinen Bruder Tom im Finale auf den Platz Zwei verwies.

 

 

In der Altersklasse U10 standen auch bei den Jungen wieder zwei Beuler auf dem Treppchen. Neben Turniersieger Alexander Becsh erreichte Yannick Thiele den dritten Rang.

 

 

Neben den hier genannten wurden aber auch in diesem Jahr wieder alle teilnehmenden Kinder bei der Siegerehrung namentlich aufgerufen und erhielten so neben einem Sachpreis und einer Urkunde vor allem ihren wohlverdienten persönlichen Applaus. Diese sehr schöne Geste der Veranstalter machte deutlich, dass es für die Kinder vor allem um den Spaß an der Teilnahme geht. Und so freuen sich schon jetzt zahlreiche Spieler auf die 15. Runde in Remagen im kommenden Jahr.

 

 

Der Wanderpokal für die beste Mannschaft ging zum wiederholten Male an den 1. BC Beuel und darf in den nächsten Monaten im Vereinsheim in der Erwin Kranz Halle bewundert werden.

 

 

(Rainer Klein/Christof Rieck, 09.05.2016)