Grundschulsichtung

BONN-BEUEL, 20.11.2016

 

Am Sonntag, den 20.11.16 fand wie jedes Jahr im Herbst die Sichtung neuer Talente für den 1. BC Beuel statt. Im Vorfeld wurden in vier Beueler Grundschulen Erst- und Zweitklässler in insgesamt 19 Klassen im Sportunterricht vorgesichtet. Von über 400 Kindern wurden 120 zum Sichtungstag eingeladen. 42 Kinder fanden sich dann in der Erwin Kranz Halle ein um einen sportlichen Nachmittag zu erleben.

 

Der Leiter der BABB-Talentsichtung/Talentförderung, Rober Müller, begrüsst die Kandidaten. Im Hintergrund das "Raumschiff"

 

Der Name und das Motto dieser Sichtung war "Spacekids". In 8 Gruppen (z.B. Ufos, Saturn, Sonne oder Erde) konnten die Kinder an 10 Stationen im spielerischen Rahmen zeigen was sie schon können und wie schnell sie Neues umsetzen können. Während die Kids in der Halle aktiv waren wurde den Eltern parallel dazu im Clubheim der Verein und die BABB sowie die möglichen Perspektiven dargestellt. Die wie immer sehr gut organisierte Veranstaltung wurde wie üblich vom FSJler organisiert und von Trainern, Betreuern, Eltern und Aktiven der BABB unterstützt. In der Cafeteria konnten sich die Kinder und Eltern mit Kuchen und Getränken stärken. Der Erlös fließt natürlich der Nachwuchsarbeit des Vereins zu.

 

 

Nach Abschluss der Veranstaltung trafen sich noch alle Gruppenleiter*innen und Stationsleiter*innen zur Nachbesprechung und Bewertung der gesichteten Kinder. In den nächsten Tagen werden die Eltern und Kinder darüber informiert wie es nun für jeden Einzelnen bzw. für jede Einzelne weitergeht. Es wurden wieder tolle Kinder gesichtet und wir hoffen, dass sich viele von ihnen für den 1. BC Beuel und den Badmintonsport entscheiden werden.

 

Die nächste Sichtung findet dann bereits im Januar bzw. Februar 2017 statt, da 2 Grundschulen aus Zeitmangel dieses Mal nicht mehr rechtzeitig besucht werden konnten.

 

(Text und Bilder: Detlef Gatzsche, 20.11.2016)


 

 

 

 

 

Gut gelaunte "Jurymitglieder" vor Sichtungsbeginn.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jungen und Mädchen der Grundschulen warten am Spielfeldrand gespannt auf den Start des Showmatches