Wer A sagt muss auch B sagen



Coach Mathias Cronenberg stimmt die Kinder vom
1. BC Beuel und BC Rheinbach auf das Turnier ein

SOLINGEN/PADERBORN, 18.06.2017

 

Am vergangenen Sonntag fanden in der Klingenstadt Solingen (U13 & U15) und in Paderborn (U17 & U19), der Stadt mit der Quelle des kürzesten Flusses Deutschlands, die ersten NRW Ranglistenturniere im Mixed und Doppel statt.

Insgesamt 27 Aktive der BABB des 1. BC Beuel gingen bei sommerlichem Wetter an den Start und waren an 4 Siegen, 8 zweiten und 5 dritten Plätzen beteiligt. In 11 der 12 Disziplinen konnten Podiumsplätze erreicht werden.

 

Anna Mejikovskiy gewann mit Sophie Heidebrecht (PSV Gelsenkirchen) das MD U13, Alicia Molitor mit Lena Fischer (BV RW Wesel) das MD U19 und Annalena Diks mit Tim Fischer (STC BW Solingen) das GD U19. Darüber hinaus konnte Ben Gatzsche mit Daniel Stratenko (BC Paderborn) das JD U17 gewinnen. Folglich konnten drei Damen mit „A“ und ein Herr mit „B“ die oberste Stufe des Treppchens erklimmen und sich somit direkt für die DBV-Ebene in der jeweiligen Disziplin qualifizieren.


 

Neben Annas erstem Platz im MD U13 erreichten Jolina Abel und India Sinner ebenfalls das Finale und wurden somit tolle Zweite. Isabeau Sinner, noch U11, wurde in derselben Altersklasse mit ihrer Partnerin Lucienne Segler (BC Rheinbach) gute Siebte. Til Gatzsche und Julian Strack erreichten im JD U13 das Finale und wurden Zweite. Alex Becsh und Yannick Thiele kamen ebenfalls aufs Treppchen und erreichten einen hervorragenden dritten Platz. Die U11er Benjamin Klein und Ole Schroth schafften es zusätzlich noch auf einen starken sechsten Platz. Im GD U13 erreichten Til Gatzsche und Anna Mejikovskiy das Finale, mussten sich dort jedoch geschlagen geben. Jolina Abel und Alex Becsh wurde sehr gute Dritte. Darüber hinaus rundeten Philipp Irsen mit Partnerin Yuliana Keil (BC Rheinbach) als Sechste und India Sinner mit Julian Strack als Siebte das Bild ab.










Im MD U15 schafften es Mia Pethes und Judith Johnson bis ins Finale, unterlagen dort jedoch knapp in drei Sätzen. Im JD U15 kam es im Spiel um Platz drei zu einem Duell zwischen Simon Rieck mit Jakob Claes (SU Warendorf) und Nikolas Klauer mit Nikolaj Stupplich (SSV Lützchenkirchen). In einem spannenden Dreisatzspiel zogen die Jahrgangsjüngeren Nikolas und Nikolaj knapp den Kürzeren und wurden Vierte. Im GD U15 lief es für die beiden Paarungen mit Beueler Beteiligung nicht so optimal und Nikolas Klauer landete mit Antonia Kuntz (TV Refrath) auf Rang sieben und Simon Rieck mit Mia Pethes auf Rang neun.








Neben dem Sieg von Ben im JD U17 erspielte sich BABB-Mitglied Luis Mennecken (BSG Kieserling Solingen) mit seinem Partner Jonathan Middendorf (Merscheider TV) den siebten Platz. Im MD U17 spielten sich Nina Becker und Hannah Jaenichen bis auf den guten dritten Rang vor. Selina Giesler erreichte mit Luisa Heuts (FC Langenfeld) den sechsten Platz. Nina und Ben schafften es außerdem noch im GD U17 bis ins Finale, mussten dort aber der gegnerischen Paarung den Sieg überlassen und wurden sehr gute Zweite. Außerdem wurden hier noch Hannah mit Jannik Mötting (TV Refrath) Sechste und Selina mit Luis Neunte.










Alicias Sieg im MD U19 wurde durch den zweiten Platz von Annalena Diks und Anke Fastenau abgerundet. Im JD U19 bestätigten Moritz Rappen und Luca Folgmann (BV Mülheim) ihren Setzplatz und wurden Zweite, Leonard Johnson und Levi Mejikovskiy taten es ihnen gleich und wurden Sechste. Im GD U19 war das Treppchen komplett in Beueler Hand und neben dem Sieg von Annalena ging Platz zwei an Alicia mit Christopher Klauer und Platz drei an Moritz mit Lena Fischer (BV RW Wesel). Außerdem ging Platz sieben mit Anke und Leonard ebenfalls nach Beuel.








Somit haben sich bereits 17 Paarungen für das im September stattfindende 2. NRW Doppel- und Mixed Ranglistenturnier qualifiziert, da hierzu ein Platz unter den ersten drei berechtigt. Alle anderen haben bereits in zwei Wochen die Chance auf Bezirksebene dies ebenfalls noch zu schaffen.

 

U11-U15

 

U17/U19

 

(Detlef Gatzsche, 20.06.2017; Bilder: Detlef Gatzsche/Matthias Giesler)