HOENSBROEK (NL) 28.12.-30.12.2017

 

Auch in diesem Jahr nahmen Kinder und Jugendliche des 1. BC Beuel zwischen den Feiertagen am international besetzten „Carlton International Youth Tournament“ in Hoenbroek (NL) teil. Mit mehr als 20 Teilnehmenden stellte der 1. BC Beuel eine der größten Abordnungen bei der Ausgabe 2017.

 

In den Individualwettbewerben konnten die U11er der B.A.B.B. die größten Erfolge einfahren. Im Mixed Platz 3 erreichten Benjamin Klein/Isabeau Sinner. Isabeau holte dazu im Mädcheneinzel Platz zwei genau wie Benjamin zusammen mit Ole Schroth im Jungendoppel. Weitere Treppchenplätze gab es in der Altersklasse U13. Namentlich landeten hier Til Gatzsche und Anna Mejikowski im Mixed auf Platz 2 und wiederum Anna mit Ihrer Partnerin Sophie Heidebrecht (PSV Gelsenkirchen) im Mädchendoppel auf Platz 3 der Konkurrenzen.

 

Hier kann man sich in die jeweiligen Turnierabschnitte/Altersklassen klicken

 

 

Am zweiten Tag findet in Hoensbroek das im Volksmund so genannte „Looserdoppelturnier“ statt. Hierfür können alle Spieler melden, die sich im Individualturnier nicht für die Halbfinals qualifiziert haben. Jedoch trifft der Begriff „Looser“ nicht ganz, denn auch bei diesem Turnierteil ist das Spielniveau insgesamt recht ansprechend und einige B.A.B.B-Aktive konnten sich platzieren:

Sieger im Jungendoppel U11 wurde Tom Klein zusammen mit Joely Cornet (Schweiz). Im Mädchendoppel U13 landeten Jolina Abel/India Sinner und Christina Held mit Russischer Partnerin Daria Rusina hintereinander auf Platz 2 und 3. Dritter Platz auch für Philipp Irsen/Yannick Thiele im Jungendoppel U13, sowie für Simon Rieck mit Chad Warren (England) im Jungendoppel U15. In U17 gab es zweimal Rang 2. Ben Gatzsche mit Daniel Stratenko (TV Blomberg) bei den Jungen und Nina Becker/Hannah Jaenichen (mit Auswechselspielerin Selina Giesler) waren unsere Paare bei der Siegerehrung.

 

 

 

Tag 3, der Tag der Teamturniere. Eigentlich der Turnierabschnitt in Hoensbroek, der aufgrund der Stimmung durch die einzelnen Teams mit am meisten Spaß macht. Leider sind in den letzten Jahren die Anzahl der gemeldeten Teams ziemlich zurückgegangen. So waren fast ein Drittel aller Teams unter Beteiligung von Spielerinnen und Spielern der B.A.B.B zu Stande gekommen. Trotzdem gingen die Teams des 1. BC Beuel, verstärkt durch die Gastspieler William und Charlotte (Schottland), Lucienne Segler und Sarah Heiden (BC Rheinbach), sowie Finn Lukas Sartor und Lennard Wendel (TB Andernach), ohne großen Druck aber doch ambitioniert zu Werke. So gab es dann auch hier noch manch mehr oder weniger große Erfolgserlebnisse, bevor die Teilnehmer sich auf die Rückfahrt machten, um sich auf die Sylvesterfeierlichkeiten vorzubereiten.