Start in die neue Ranglistensaison

BEZIRKSDOPPEL UND -MIXEDRANGLISTE AM 28.1.2018 IN OBERPLEIS




Kaum sind die Westdeutschen Meisterschaften vergangen, begann gemäß neuer Ranglistenordnung die neue Saison. Und schon wurden aus U11ern U13er und aus U13ern U15er.

Sagenhafte 43 Beueler Kinder fuhren nach Oberpleis. Kein Wunder, dass hier nicht durchgehend alle Kinder von Trainern gecoacht werden konnten. Gut, dass viele Kinder ganz souverän auch alleine auf dem Platz zurechtkommen und erfahrene ältere Spieler spontan einige der Jüngeren betreut haben.


Bei den U11er Jungs konnten ein 4., ein 5. und ein 7. Platz erreicht werden. Allerdings muss hier erwähnt werden, dass unser bestes U11er Doppel bereits in der Altersklasse U13 gemeldet war.

Die U11er Mädchen wurden von Sarah Heinen und Morgane Mercelot dominiert, die inzwischen schon zu den erfahrenen Turnierspielerinnen gezählt werden können, während unsere anderen U11er Mädchen (die zum größten Teil eigentlich noch in die Altersklasse U9 gehören), mit einem 5. und einem 6. Platz ihre ersten Schritte auf dem Doppelparkett machten.




Im Jungendoppel U13 war knapp die Hälfte aller Paarungen mit Beueler Beteiligung. Das eingespielte Doppel Malte/Fabio eroberte sich vom Setzplatz 6 aus ebenso wir Jonah Strack/Tim Schmitz (Refrath) vom Sitzplatz 5 aus einen Nachrückerplatz für die NRW-Rangliste in Mülheim. Tom Klein und Ben Kowolik, die eigentlich noch U11 hätte spielen können, schafften es ungesetzt auf eine guten 5. Platz.

Einen prima 3. Platz im MD U13 erzielten Helene Ufer und Hannah Brummert. Und das, obwohl Helene nach dem Halbfinale mit einer Muskelzerrung gehandicapt war.

Im MD U15 scheiterten Jolina Abel und India Sinner im Halbfinale am befreundeten Rheinbach/Dürener Paar Keil/Lüttgen, sicherten sich dann aber einen guten 3. Platz. Hobbyspielerin Charlotte Schroth trat mit Christina Held an. Die beiden konnten immerhin 2 Spiele gewinnen und landeten nach steiler gemeinsamer Lernkurve auf Platz 7.

Im Jungendoppel U15 sicherten sich Nikolas Klauer und Niklas Hosnofsky mit ihren jeweiligen externen Dopppelpartnern die Fahrkarten zur NRW-Rangliste.

Auch Mia Pethes, MD U17, gelang mit ihrer neuen Doppelpartnerin prompt der Sprung aufs Treppchen: 2. Platz, Ticket nach Mülheim.

Das JD U17 wurde aus Beueler Perspektive tatsächlich "nur" von Hendrik Stagge repräsentiert. Nach einer knappen Niederlage im ersten Spiel machten zwei weitere Siege am Ende einen 9. Platz.

Während das MD U19 ohne Beueler Beteiligung war, erspielte sich Levi Mejikovskiy mit seinem Partner den ersten Platz im JD U19 und hatte zwischendurch noch Zeit, die Jüngeren zu coachen.

Zeitgleich zur Rangliste wurde die Gesamtschule in Oberpleis für eine Karnevalveranstaltung genutzt, so dass Badmintonkinder und Kostümierte das Buffet parallel räuberten - da wurde es am Nachmittag schon knapp mit dem Kuchen.


Zwar startete die Mixedrangliste am Nachmittag mit einiger Verspätung, dafür waren die Mixedfelder nicht ganz so zahlreich besetzt und die Spiele konnten in rascher Folge aufgerufen werden.

Bei dern U11ern dominierten Ben Kowolik und Sarah Heinen (Platz 1) vor Luca Finn Andre und Morgane Mercelot (Platz 3) und Jari Hannes mit seiner Rheinbacher Partnerin Rieke Fahl, die ein wenig Pech mit 2 verlorenen 3-Satz Spielen hatten.

Im Mixed U13 sicherten sich Benjamin Klein und Isabeau Sinner sowie Ole Schroth und Lucienne Segler (Rheinbach) die Tickets nach Mülheim. Ben Rieck und Hannah Brummert hatten etwas Pech in der Auslosung und mussten schon früh im Match Beuel gegen Beuel ausscheiden und erreichten schließlich Platz 7. Tom Klein, der mit seiner Rheinbacher Partnerin Eva Heiden aus Rheinbach bei den U13ern startete, gab sich im Viertelfinale dem größeren Bruder geschlagen und musste schließlich erkrankt aufgeben.

 




Auch im Mixed U15 gab es Tickets nach Mülheim: Niklas Hosnofky gewann die Disziplin mit Partnerin Sarah Heiden. India Sinner / Yannick Thiele wurden Dritte, Philipp Irsen und Yuliana Keil Vierte.

Die NRW-Tickets im Mixed U17 gingen an Rieck/Becker und Gatzsche/Pethes, die ihre neue Mixedkonstellation erstmalig im Wettkampfsetting präsentierten. Schade nur, dass das Finale zwischen diesen beiden Paarungen nicht mehr ausgetragen werden konnte, da Ben sich krank melden musste und mit fast 39 Grad Fieber lieber den Gang ins Bett antrat.

Das Mixed U19 wurde aus Beueler Perspektive von Amir Mohammadi und Greta Petersen repräsentiert, die nach gut gewonnenem ersten Spiel dann gegen die gegen die späteren Turniersieger antreten mussten: Platz 7 wurde es am Ende.

 

Mit Karnevalsmusik wurden unsere Athleten schließlich nach einem langen Tag in der Halle nach draußen begeleitet. Nächste Woche geht’s weiter mit der Kreiseinzelrangliste…..

 

 

 

(Sylvia Schroth, 28.01.2018)

 



 

 

 

Außerdem konnten B.A.B.B.-Athleten noch zwei Ranglistensiege in anderen Bezirken einheimsen: Simon Rieck gewann zusammen mit Jakob Cleas (Warendorfer SU) das Jungendoppel U17 im Bezirk Nord 2. Der Sieg im Mixed U19 in Süd 1 ging an Selina Giesler und Luis Mennecken (BSG Kieserling Solingen).