136 Kings und Queens beim Queen Games Cup in Beuel

Beuel, 17./18.11.2018

 

Rappelvoll war der Parkplatz vor der Erwin Kranz Halle an diesem Wochenende, als beim 20. Queen Games Cup die Sieger in den Altersklassen U8 bis U15 ausgespielt wurden.

 

Am Samstag wurden die Altersklassen U8 bis U11 als Teil der Young Masters Serie gespielt. Mit 84 Teilnehmern aus 20 Vereinen waren alle Felder gut besetzt, obwohl eigentlich an diesem Tag ein regulärer Jugendspieltag angesetzt war. Kinder, die erst seit ein paar Monaten Badminton spielen, waren ebenso zu sehen wie die besten NRW-Spieler ihres Jahrgangs. Durch den Spielmodus im Schweizer System ist es so, dass nach wenigen Spielrunden etwa gleich starke Gegner aufeinandertreffen und somit auch in einer insgesamt heterogenen Gruppe jeder auf seine Kosten kommt. Traditionell etwas schwächer besetzt waren die Jahrgänge U13 und U15, die am Sonntag aufspielten. Um hier eine Trennung in A- und B- Felder zu ermöglichen, mussten bei den Mädchen Altersklassen zusammengelegt werden. Besonders freuen wir uns, dass Esmeralda van Drunen den Weg aus Velp (NL) zu uns gefunden und nicht nur den Sieg im Mädcheneinzel U13 sondern auch jede Menge gute Eindrücke mit nach Hause genommen hat. Vielleicht findet ja im nächsten Jahr wieder der ein oder andere Niederländer den Weg nach Beuel. Natürlich nutzten aber auch vor allem die vereinseigenen Spieler die Gelegenheit, in der eigenen Halle spannende Spiele zu spielen. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle waren knapp 30 Beueler Kinder vertreten, die 11 Podestplätze für sich eroberten.









Einige der Siegerehrungsfotos vom Samstag. Weitere siehe Queen Games Cup 2018 - Bildgalerie.







Während die Flure und Gänge in den Spielpausen ordentlich zum Rennen und Toben genutzt wurden, ging es in der Halle bemerkenswert ruhig und fokussiert zu. Neben dem gut eingespielten Team der Turnierleitung ist dies auch ganz besonders Maja Klein mit vielen fleißigen Assistenten zu verdanken, die unermüdlich dafür sorgten, dass sich die richtigen Paarungen zum richtigen Zeitpunkt auf dem richtigen Feld einfanden - wenn notwendig wurde der Service auch durch Zählkinder ergänzt.

 

Auch in der nagelneuen Vereinsküche herrschte rege Betriebsamkeit. Familie Sinner mit einer ganzen Schar von Helfern sorgten mit bewährten Gerichten und neuen Ideen für das leibliche Wohl. (Meine persönliche Empfehlung sind die Paninis mit Tomate und Mozzarella).

 

Am Ende eines jeden Turniertages gab es natürlich eine Siegerehrung mit Pokalen für die Platzierten und zusätzlich dem Glücksbringerschweinchen Queenie für die Sieger. An dieser Stelle einen ganz besonderen Dank an Sponsor Rajiv Gupta, der auch dieses Jahr unermüdliche Stunden in der Halle verbrachte und für Spieler, Eltern und Helfer immer ein freundliches Wort fand. Am Ende verloste er Gesellschaftsspiele für alle Teilnehmer, so dass jedes Kind mit einem Strahlen im Gesicht nach Hause gehen konnte.

 

 

Nicht ganz unerwartet drehten sich die Gespräche am Spielfeldrand auch um die Änderungen der Jugendspielordnung und die damit verbundene Änderung der Turnierwertung. Aus dem Nähkästchen geplaudert darf man an dieser Stelle nur so viel sagen: Queen Games bleibt Queen Games. Das Konzept eines Turniers für alle Spielstärken mit Schweizer System hat sich bewährt und soll fortgesetzt werden. Um dennoch der veränderten Turnierlandschaft gerecht zu werden, darf man sich auf ein zusätzliches Turnier in Beuel freuen, das als U11 /U13 A-Ranglistenturnier erstmalig nächsten Spätsommer am 31.8/1.9. 2019 stattfinden wird.

 

(Text: Sylvia Schroth, Bilder: Rainer Klein)

 

Queen Games Cup 2018 - Bildgalerie von Rainer Klein


Endergebnisse 2018

   U8     U9    U10    U11       U13-A       U13-B       U15-A       U15-B   
Jungen JE U8 JE U9 JE U10 JE U11 JE U13-A JE U13-B JE U15-A JE U15-B 
Maedchen ME U8 ME U9 ME U10 ME U11 ME U13/U15-A   ME U13/U15-B