Langes Turnierwochenende für die Beueler Jugend – oder We love Badminton

Nordhorn, Waghäusel, Leverkusen und Weilerswist, 6.-7- April 2019




Drei zogen aus, den Norden zu rocken. B-Rangliste im schönen Nordhorn, kurz hinter der niedersächsischen Grenze stand auf dem Programm. Also Anreise am Abend vorher und feudale Übernachtung im Ferienhaus mit Sauna und Whirlpool. Das Ambiente stimmte also schon mal. Leider ging es am Samstag im Einzel und Mixed für das kleine Beueler Team (India Sinner, Jolina Abel und Philipp Irsen) trotz einiger toller 3-Satzerfolge nur bis ins Viertelfinale. So fuhren alle etwas geknickt am Samstagabend ins Ferienhaus. Aber da wartete ja der üppige Wellnessbereich, um die Laune zu heben. Doch auch der zweite Tag begann mit einer schlechten Nachricht. Philipps Doppelpartner hatte sich am Samstag verletzt und musste das Turnier frühzeitig verlassen. So endete das Turnier für Philipp leider kampflos und er war zum Coachen verdammt. Das tat er dann auch eifrig und India und Jolina spielten sich bis ins Finale. Hier unterlagen sie am Ende in einem spannenden Dreisatz Krimi der Hamburger Paarung Dreesen / Krawiec und beendeten das Nord Wochenende doch noch mit einem tollen Erfolg.




Einen festen Platz im Beueler Turnierkalender hat die jährliche Offene Leverkusener Stadtmeisterschaft. Das Turnier ist für die Konkurrenzen U8-U11 Bestandteil der Young Masters Serie. Als letztes Turnier vor dem Endspiel in Gelsenkirchen gab es hier noch einmal die Chance, wertvolle Punkte für die Qualifikation zu erkämpfen. Zudem nutzten neue und alte Doppelpaarungen bis in die Altersklasse U15 die Chance, ihre Stärken im Wettkampf auszutesten. Am Ende konnten unsere Beueler Kinder insgesamt einen ersten, vier zweite und zwei dritte Plätze erkämpfen und sich mit Gummibärchen und Sachpreisen belohnen lassen.




Für einige unserer jüngsten Athleten ging es am Sonntag gleich weiter nach Weilerswist. Hier fand das Osterhasenturnier statt. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Osterhasen wurde das Turnier im Schweizer System ausgespielt. Als Highlight gab es ein Radarmessgerät, mit dem die Kids die Geschwindigkeit ihrer Schläge messen lassen konnten und am Ende gab es für jeden Teilnehmer ein Milchbrötchen in Hasenform. Wie im Bild zu sehen ist, hatte die Beueler Delegation wohl großen Spaß an der Sache. Und erfolgreich waren sie auch: Es gab erste Plätzen für Mairin Giesler, David Friesen und Sarah Heinen, einen zweiten Platz für Sarah Müller und einen sechsten für Lotta Möller.




Unser eingespieltes und turniererfahrenes U13er-Quartett Isabeau Sinner, Lucienne Segler (BC Rheinbach), Ole Schroth und Benjamin Klein verbrachte das Wochenende auf der A-Rangliste in Waghäusel. Als besonderer Erfolg ist dabei zu verbuchen, dass Benjamin Klein und Isabeau Sinner sich im Mixed ungesetzt an die Spitze des Turniertableaus spielten und Isabeau darüber hinaus trotz ihrer Verletzungspause noch den langen Atem hatte, auch im Mädcheneinzel ins Finale zu gelangen. Für Benjamin und Ole war es in dieser Saison schon der dritte A-Ranglistensieg im JD U13. Nach ungefährdeten Erfolgen bei den letzten Turnieren musste dieses Mal im Finale eine schweizerische Paarung bezwungen werden, die es in sich hatte. Bei einem Rückstand von 12:19 im dritten Satz starteten sie die Aufholjagd und konnten das Match noch mit 22:20 gewinnen: Starke Teamleistung!




B-Rangliste Nordhorn

 

Offene Leverkusener Stadtmeisterschaften

 

Weilerswister Osterhasenturnier

 

A-Rangliste Waghäusl

 

(Text Irsen/Schroth, Fotos Irsen/Schroth/Giesler/Klein)