5. DBV A-RLT U11/U13 und 7. Internationaler Babolat Refrath Cup U15


REFRATH, 26.-28. April 2019

 

Am Ende der Osterferien gaben einige unserer Beueler noch einmal richtig Gas und sammelten fleißig Punkte beim Internationalen Refrath Cup. Am erfolgreichsten war dabei dieses Mal Til Gatzsche, der sich im Einzel ungesetzt auf den dritten Platz spielte und auch im Mixed mit Partnerin Anna Mejikovskiy souverän das Halbfinale erreichen konnte. Im JD U15 konnte er dann gemeinsam mit Partner Kevin Dang (STC BW Solingen) die Konkurrenz für sich gewinnen. Im Doppel schwimmen die beiden, die sich übrigens auch neben dem Platz gut verstehen, gerade so richtig auf der Erfolgswelle. Nach dem 1. A-RLT U15 und dem Junior Olve Tournament ist dies das dritte hochkarätige Turnier, das die beiden in diesem Jahr für sich entscheiden können.

 



Auch Anna Mejikovskiy erreichte zusätzlich zum dritten Platz im Mixed mit ihrer Partnerin Selin Hübsch (TSV Heimaterde Mülheim) das Finale im Mädchendoppel, wo sie dann jedoch gegen eine bärenstarke russische Paarung verlor. Ebenfalls aktiv waren Philipp Irsen, der sich mit seinem tschechischen Partner bis auf Platz 9 vorkämpfen konnte sowie Jolina Abel und India Sinner, die bereits in der zweiten Runde auf die an eins gesetzten Peruanerinnen trafen, damit aber trotzdem wichtige Punkte für ihr Ranglistenkonto sammeln konnten. India konnte im Einzel darüber hinaus zwei gesetzte Spielerinnen besiegen, bevor sie von der späteren Halbfinalistin Amelie Lehmann gebremst wurde.

 

Parallel fand in der Gesamtschulhalle Refrath das U11/U13 A-RLT ebenfalls mit hochkarätiger internationaler Besetzung statt. In der Altersklasse U11 vertrat Wendy Uerdingen den 1. BC Beuel und sammelte erste Erfahrungen auf großer Bühne im Doppel mit ihrer Partnerin Emma Schledorn vom SSV Lützenkirchen. Im Mixed U13 schafften Ole Schroth und Lucienne Segler (BC Rheinbach) es ins Hauptfeld und mussten dort im Viertelfinale gegen Benjamin Klein und Isabeau Sinner antreten, die dieses Mal die Nase klar vorne hatten und im darauffolgenden Spiel auch noch die topgesetzte Paarung Braach/Wulandoko besiegen konnten. Am Ende hieß es für Klein/Sinner Platz zwei nach einem knapp verlorenen Finale gegen das französische Mixed.


In ihrer Paradedisziplin Doppel konnten Benjamin und Ole ihre Siegesserie leider nicht fortsetzen. Nach einem ungefährdeten Start ins Turnier unterlagen sie im Viertelfinale den späteren Turniersiegern aus Spanien im hauchdünn in 5 Sätzen, nachdem sie einen Matchball nicht nutzen konnten. Im JD U13 mit dabei war auch Malte Brögger mit seinem Partner Mika Dörschel (TV Refrath), der zwar in der Gruppenphase gegen die gesetzte Konkurrenz aus dem eigenen Land verlor, dafür aber eine starke belgische Paarung besiegen konnte.

 

In der Summe ein prima organisiertes Turnier, das erneut durch die starke internationale Konkurrenz überzeugen konnte. Ein herzlicher Dank geht an Mathias Cronenberg, der am Samstag und Sonntag in der U13er Halle das Trainerteam vertrat und natürlich wie immer an die begleitenden und unterstützenden Eltern, ohne die dieses anstrengende erste Jahr im neuen Ranglistensystem nicht möglich wäre.

 

5. DBV A-RLT U11/U13 (7. Int. Babolat Refrath Cup U11/13)

 

7. Internationaler Babolat Refrath Cup U15

 

(Texte und Bilder: Sylvia Schroth)